Geen-IT-Beratungsbüro des BITKOM will Anwender mit Web-TV überzeugen

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, ein bewegtes anscheinend mehr als zehntausend. Und so lernen jetzt in Sachen bei Green IT die Bilder laufen. Das Green-IT-Beratungsbüro baut einen Web-TV-Service zum Thema Green IT auf. In einer Reihe von Beiträgen, moderiert von der ARD-Moderatorin Laura Dünnwald, erfahren Anwender, was Green IT ist, warum es nützlich ist und wie man es macht. Im einführenden Fim von 3 Minuten 24 Länge erfährt der geneigte Seher, dass die IT zwar 10 Prozent zum Endenergieverbrauch in Deutschland beiträgt, Tendenz stark steigend, dass intelligente IT aber fünfmal so viel Kohlendioxid einsparen könnte (wenn diese Einsparung nicht durch andere Effekte aufgefressen wird, ist man geneigt anzumerken). Wer durch Ersatzinvestitionen von IT-Geräten 20 Prozent weniger verbraucht als vorher oder bei Neuinvestitionen 15 Prozent weniger Energie als im Branchendurchschnitt, kann mit Zuschüssen aus staatlichen Förderprogrammen rechnen. Auf die möglichen Einsparungen, die sich allein auf der Stromrechnung ergeben, weist der Film leider nicht hin, gerade in Hinblick auf die Kostensituation in vielen Unternehmen sicher ein Manko. Geht doch die Liebe zu Green IT dem Verlauten nach wirklich am ehesten nicht durch den Magen, sondern durchs Portemonnaie.

Summary: German BITKOM promotes Green IT implementation in German companies by Web TV on the page of its „Green IT Beratungsbüro“, a consulting agency for Green IT. The films are presented by a female TV professional.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.