Green IT: So bitte nicht

Green IT wurde laut Bayern 5 zum Anlass, sich über Steuerverschwendung zu erregen: Das jährliche Schwarzbuch, so gestern Bayern 5, enthält den Fall einer Bundesbehörde, die 600 bestehende Bildschirme durch energiesparende Flachbildschirme austauschen ließ, was über 100000 Euro gekostet hat. Damit sollen pro Jahr 2500 Euro Stromkosten gespart werden – und gleichzeitig fallen für diese Investition, da mit KfW-Kredit finanziert, pro Jahr mehr als 5000 Euro Zinsen an. Nun fehlt die Info, ob die Bildschirme sowieso hätten ausgetauscht werden müssen – falls dies so ist, muss man den Sachverhalt anders bewerten. Ist dies nicht der Fall, handelt es sich hier um einen echten Schildbürgerstreich.

Ein Gedanke zu „Green IT: So bitte nicht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.