Drucker entsperren – Website hilft

Eine extrem ärgelriche Praxis vieler Druckerhersteller ist es, in die Drucker einen Zähler einzubauen, der den Drucker nach einer bestimmten Seitenzahl sozusagen abschaltet und den Anwender zwingt, entweder teure Bauteile zu ersetzen oder das Gerät in eine teure Wartung zu schicken, ob es nun funktioniert oder nicht. Dieser Praxis bedienten sich bisher zum Beispiel HP, Epson, Brother und OKI. Das Ziel ist: Mehr Geräte- beziehungsweise Teileabsatz, ob die Geräte/Teile nun kaputt sind oder nicht. Doch wie Greenpeace in der aktuellen Ausgabe des Greenpeace-Magazins auf Seite 38 berichtet, gibt es Hilfe: Auf dieser Website finden sich die Entsperrcodes diverser Drucker. Auch in den diversen IT-Hilfeforen finden sich inzwischen Anleitungen zu diversen Druckern, so dass sich eine Suche lohnt. Langfristig helfen nur Beschwerden bei den Herstellern, den Unsinn mit den Sperren zu stoppen und so unsinnige Ressourcenverschwendung zu beenden.

7 Gedanken zu „Drucker entsperren – Website hilft“

  1. Ich wußte das schon lange. Ich kaufe keinen Drucker von HP mehr den immer wenn die Garantie vorbei war blieb der Drucker stehen und HP wollte mir einen neuen verkaufen.

    Das ist Konsumenten Betrug!!!!!!!!!!

  2. Hi,
    von dieser Praxis hattte ich bisher noch nie gehört. Das ist ja wirklich ein Ding, dass die Hersteller solche Zähler in ihre Geräte bauen. Ich habe einen Drucker von HP. Er ist noch sehr neu und bisher hatte ich noch keine Probleme damit. Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Gerät wirklich zufrieden. Allerdings werde ich mich jetzt mal näher mit dem Thema des entsperrends befassen, damit erst garnichts passieren kann. Vielen Dank für den Tipp! Gruß, Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.