Personalmangel: Schweizer EU-Projekt untersucht Green-IT-Personalmarkt und entwickelt Berufsbilder

Das vom Leonardo-da-Vinci-Programm der EU geförderte Gemeinschaftsprojekt Grin-ch entwickelt Profile für Green-IT-Spezialisten entsprechend dem europäischen Qualifikationsframework für lebenslages Lernen (EQF) und dem europäischen e-Competence-Framework (e-CF). Profile, daraus entwickelte Berufsbilder und schließlich entsprechende Ausbildungsgänge oder Weiterbildungen sollen mittelfristig helfen, den vermuteten Mangel an Green-IT-Spezialisten zu beheben. Erste Ergebnisse sind demnächst zu erwarten.
Hintergrund ist eine Studie des TUC (Trade Union Advisory Committee to the OECD) über die Bedeutung von Green IT als Arbeitsmarktmotor. Die Studie geht davon aus, dass, wenn innerhalb von sechs Jahren 100 Milliarden Euro in grüne Umbaumaßnahmen von Infrastrukturen und Wirtschaft investiert würden, zwei Millionen neue Jobs entstehen könnten. VIele dieser Jobs hätten einen hohen Anteil an IT-Know-how, beispielsweise solche im Bereich Smart Grid oder Transport und Logistik. Die Studie weist auch darauf hin, dass Green ICT bereits ein Thema innerhalb der australischen Organisation für professionelle ICT-Weiterbildung sei. Allerdings stammt das Papier aus dem Jahr 2009.

Kommentar:Unglücklicherweise will heute angesichts täglich neuer Hiobsbotschaften vom Finanzmarkt davon kaum noch jemand was wissen. Während die Fachcommunity unverdrossen weiterwurschtelt und sich auch tatsächlich Fortschritte im Detail zeigen, läuft die Industrie Sturm gegen jede verursachergerechte Beteiligung an zum Beispiel den kosten des Netzausbaus und anderen Lasten. Es bleibt somit zu befürchten, dass die zarten Pflänzchen solcher Initiativen wie Grin-ch im Sturm der Finanz- und Schuldenkrise zumindest vorläufig nicht sehr viel weitere Blüten zeigen werden.

Summary:Resulting from a study of the TUC (Trade Union Advisory Committee to the OECD) that recommended to strongly invest in green technologies to overcome the economic and financial crisis that started 2009, the Swiss international and Leonardo-da-Vinci-funded European Project Grin-ch is working on an analysis of the Green-IT-labor market and developing job profiles for Green-IT-specialists according to the european qualification frameworks (EQF) and (e-CF). First results are to be seen soon. Unfortunaltely, the policy trend in Europe has developed unfavorably for these topics with all attention circling around a solution for the financial and debt crisis that shocks Europe.

Ein Gedanke zu „Personalmangel: Schweizer EU-Projekt untersucht Green-IT-Personalmarkt und entwickelt Berufsbilder“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.