Studie von make IT fair: Elektronikindustrie bietet miese Arbeitsbedingungen, Arbeitsvermittlungsagenturen kassieren ab

Make IT fair, eine Organisation, die sich kritisch mit den Verhältnissen in Zulieferbetrieben der IT- und Konsumelektronik-Industrie auseinandersetzt, hat einen auf ausführlichen Vor-Ort-Studien beruhenden Bericht zu Malaysia erarbeitet, der vom Centre for Research on Multinational Corporations (SOMO) veröffentlicht und von Goodelectronics, einer weiteren Organisation, die sich mit den Arbeitssbedingungen in der IT auseinandersetzt, PR-technisch beworben wird. Fazit: Arbeiter in den Zulieferbetrieben starten hoch verschuldet, weil Arbeitsvermittlungsagenturen horrende Gebühren fordern, die Arbeiter vom land verdienen oft nur halb so viel wie versprochen, es werden ohne Erklärung Summen vom Gehalt abgezogen und die Arbeitszeiten liegen häufig bei 72 Stunden wöchentlich. Das heißt: Was diese Arbeiter in einer Woche arbeiten, arbeiten wir in zweien. Nur leider ist ihr Jahr genau so lang wie unseres, und Überstundenausgleich gibt es für die Schufterei natürlich auch nicht. Dafür kriegen wir schön billige DVDs, Kameras und Fernsehr, deren Teile in den untersuchten Fabriken hergestellt werden (möglichst mit fest eingebautem Akku oder anderen Verschleißteilen damit sie schneller kaputt gehen!) Außerdem stellt make IT fair fest, dass die Auftraggeber der Zulieferer, namentlich Sony, Toshiba und Panasonic sich keinen Deut um die Arbeitsbedingungen dort scheren. Bei HP, Apple und Philips verzeichnet die Organisation erste Schritte zur Besserung, auch wenn der Weg zu fairen Arbeitsbedingungen noch sehr weit ist. Jeder mag selbst entscheiden, wessen Geräte er in Zukunft lieber kauft.

English Summary:New report on workong conditions in the Malaysian second/third tier IT supplier industries by Make IT fair, published by Centre for Research on Multinational Corporations (SOMO) and promoted by Goodelectronics. According to its findings, recruitment agencies take horrible feees, workers have to work up to 72 hrs a week, payment often is much less than promised etc. Some companies do not care a bit, namely Sony, Toshiba and Panasonic, some do something: HP, Apple and Philips.

Ein Gedanke zu „Studie von make IT fair: Elektronikindustrie bietet miese Arbeitsbedingungen, Arbeitsvermittlungsagenturen kassieren ab“

  1. Thanks for Studie von make IT fair: Elektronikindustrie bietet miese Arbeitsbedingungen, Arbeitsvermittlungsagenturen kassieren ab – Green-IT With the quantity of online casinos rapidly expanding every day, judgement one which instrument gift you an fantabulous play live acopausa
    We change solon than 450 online casino games

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.