Cebit mal anders – Aktionsseminar zu Arbeitsbedingungen in IT-Industrie vor der Messe

Wer einmal anderes auf der Cebit tun möchte als nur Computer begucken, kann jetzt aktiv für bessere Arbeitsbedingungen in dieser Industrie werden: Mehrere Initiativen, unter anderem MakeITfair, Germanwatch, Weed, PCglobal und ProcureITfair, laden vom 26. bis zum 28. Februar zu einem Aktionsseminar ein, bei dem es um die Arbeitsbedingungen in IT-Industrie und Supermarktketten geht, die beide von den Aktionsorganisatoren offensichtlich als miserabel betrachtet werden (bei der IT geht es dabei vor allem um die Erzeugerländer in Asien und Osteuropa, nicht um die Bürojobs bei uns) . Man erfährt, wie die Arbeitsbedingungen aussehen, kann aktionorientierte Protestformen kennenlernen und anschließend – am 28. Februar – an Aktionen in Hannovers Innenstadt teilnehmen. Anmeldung bis 19. Februar unter ceresna@germanwatch.org.

2 Gedanken zu „Cebit mal anders – Aktionsseminar zu Arbeitsbedingungen in IT-Industrie vor der Messe“

  1. Dann bin ich mal gespannt, wie sich die Arbeitsbedingungen in den Schwellenländern darstellen. Zum Thema Arbeitssicherheit ist ja einiges bekannt. Mich würde die Unternehmensstruktur interessieren. naja mal sehen.. See You there.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.