Elektromobilität: Langer Atem gefragt

Beim Online-Chat der virtuellen Klimakonferenz klima2009.net ging es heute um das Thema Elektromobilität. Gehostet hat diesen Chat (im Gegensatz zu allen anderen Chats, die von den Organisatoren selbst gehostet wurden) Daimler. Das hat sich im Diskussionsverlauf aber nicht so negativ bemerkbar gemacht. Die wichtigsten Erkenntnisse: Der Weg ist noch weit, ob die Brennstoffzelle auf Wasserstoffbasis oder klassische Batterien letztlich das Rennen machen, ist noch unklar. Die Verknüpfung mit einer übergreifenden Sicht der Mobilitätsfrage (neue Mobilitätskonzepte, Umstieg auf serviceorientierte Anbietermodelle, Gebrfauch statt Nutzen, Reduktion der erforderlichen Wege etc.) steht ganz am Anfang. In welche Ressourcenengpässe man durch neue Technologien (z.B. Lithium für Batterien) man rennt, wird ebenfalls noch zu wenig beachtet. Kurz: Es gibt noch jede Menge zu tun und nachzudenken. Vor allem auch die vielen mobilitätsverliebten Einzelmenschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.