Die Stunde der IT

Man kann viel überr IT schimpfen. Dass sie aber im Moment noch mehr als je zuvor eine Schlüsselrolle spielt, um einigermaßen mit der Krise fertig zu werden, wird wohl kaum jemand bestreiten. Die VPN-Nutzung ist um dreifache Prozentsätze angestiegen. Alles sitzt im Home Office. Kinder lernen am Bildschirm. Künstsler stellen ihre Produktionen online, zum Beispiel Theater. Tausende Programmierer programmieren um die Wette gegen Corona, ein anderes Beispiel von der GI ist hier. Menschen wie ich, die bislang nicht unbedingt geil auf Videoconferencing waren (man sitzt ja schon so lang genug vor der Kiste) machens nun doch. Alles besser als nur noch sich im Spiegel zu betrachten. Viele IT-Firmen stellen Zeug kostenlos zur Verfügung, um Home Office, Remote-Verwaltung etc. zu erleichtern. Einen Überblick dazu gib es hier.
Und gleichzeitig wird wahr, was alle seit 15 Jahren prognostizieren, was aber bislang niemals geschehen ist: Der Himmel ist mal wieder blau (ohne Kondensstreifen). Die Luft schmeckt plötzlich anders (nicht nach Benzin). Man kann es in der Stadt aushalten und schläft super, weil es endlich leise ist. Ach, wäre das alles doch möglich, ohne dass ein Virus wütet! Aber vielleicht bleibt ja ein Bisschen zurück, auch wenn diese Krise überstanden ist. Wäre schön. Bis dahin: Bleibt gesund! Und bis zum nächsten Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.