TCO: Jetzt mit Sozialverträglichkeit und Edge-Label

Die bekannte TCO-Zertifizierung wurde (zwar schon 2009, aber bisher ohne große öffentliche Resonanz) um Sozialverträglichkeitskriterien erweitert. Hersteller müssen demnach nachweisen, dass sie sich bemühen, die Arbeitsbedingungen der Betriebe, in denen ihre Geräte hergestellt werden, zu verbessern. „Wir wissen, dass das in Anbetracht der oft weit verzweigten Lieferantenketten schwer ist, aber die Anforderung ist immerhin ein erster Schritt“, sagt Brigitta Halvarsson, die bei dem unabhängigen Zertifizierungsinstitut für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Um dem Ziel möglichst nahe zu kommen, arbeitet TCO mit einigen globalen Initiativen zusammen, die ebenfalls in dieser Richtung wirken, etwa mit Social Accountability International, einem unabhängigen Institut, das den SA8000-Standard entwickelt hat. Nach diesem Standard können Unternehmen und Einrichtungen nach Ablauf eines standardisierten Prüfverfahrens belegen, dass sie sich sozial verantwortlich verhalten.
Das Prüfspektrum hat TCO schon in den vergangenen Jahren von Displays auf Geräte wie Headsets, Notebooks, All-in-one-PCs, Projektoren und anderes ausgeweitet. Neu ist seit einem Jahr die sogenannte Edge-Zertifizierung, bei der zusätzlich zu den üblichen Zertifizierungskriterien weitere, härtere Anforderungen zu erfüllen sind – bei Displays beispielsweise die komplette Halogenfreiheit (ohne Chlor und Brom) sowie die Verwendung von mindestens 65 Prozent rezykliertem Kunststoff. All-in-one-PCs müssen mindestens zur Hälfte ihres Kunststoffanteils rezyklierten Kunststoff verwenden.
TCO lässt die Tests in unabhängigen Testinstituten und nicht von den Herstellern durchführen. Getestet werden nicht nur von den Herstellern eingesandte, sondern zur Verifizierung auch auf dem Markt gekaufte Produkte.

Summary:Since end of 2009, the well-known independent ecological certification institution TCO has introduced a new certification criteria: Applicants have to try to better the working conditions in their enterprises and along the supply chain. For that purpose TCO cooperates with different global institutions, among others with a href=“http://www.sa-intl.org/“>Social Accountability International, an independent institute having developedSA8000 for the voluntary certification of socially responsible behavior of companies and institutions.
The second news is the introduction of an „edge“-certification with stricter requirements compared to standard TCO certification. edge-certified displays have to be built at least of 65 % recycled plastic and have to be completely free of halogens. Edge-certified All-in-one-PCs have to use at least 50 % recycled plastic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.