Mehr grüne Rechenzentren

Mehrere Betreiber haben in der letzten Zeit gemeldet, ihre Rechenzentren „grüner“ gemacht zu haben:
– BT baut in Frankfurt ein RZ mit PUE 1,3 (angestrebt wird bei neuen PUE laut Green Grid 1,4) des Tiers III+ (nahezu komplett ausfallsicher). Das Zentrum mit 5.000 qm Fläche erfüllt laut BT die Richtlinien des „Code of Conduct on Data Centres Energy Efficiency“. Technisch setzt BT auf Freikühlung mit Umgebungsluft und Kühl- und USV-Systeme mit hohem Wirkungsgrad, Regenwasser für die Rückkühlung und Kaltgangeinhausung. Außerdem „tankt“ das RZ wie alle BT-Rechenzentren „grünen“ Strom aus Wasesrkraft.
– Level 3 betreibt ab sofort seine fünf deutschen Rechenzentren nur noch mit Strom aus erneuerbaren Energien, der von dem EE-Strom-Broker CLENS bezogen wird.
nachhaltige-it würde sich wünschen, dass bald mehr Anbieter diesen Beispielen folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.