Greener Electronics – Ausgabe 2010 draußen

Ein schönes Neues Jahr allen Leserinnen und Lesern von nachhaltige-it!
Und rechtzeitig zum Jahresanfang gibt es auch tatsächlich etwas Neues zu melden: Der von der Branche bei positivem Resultat gern zitierte, bei negativem eher gefürchtete Guide to Greener Electronics von Greenpeace ist in der Ausgabe 2010 erschienen. Auf einer Seite mit Downloads aktueller Reports finden sich eine ganze Reihe neue Einzelberichte über die Umweltleistung diverser IT-Produzenten.
Nummer 1 in diesem Jahr Nokia. Einziger Kritikpunkt: Das Unternehmen habe vergessen, proaktiv Reklame für die neue, verschärfte RoHS-Richtlinie zu machen.
Sony residiert auf Platz 2.
Apple, früher immer wieder wegen Umweltignoranz gescholten, hat sich mittlerweile auf Platz 5 des Rankings vorgearbeitet und ist damit der Aufsteiger dieser Version des Guides. Allerdings gibt es auch bei dem Hersteller mit dem Apfellogo noch einiges, das nicht zu der Natürlichkeit solcher Früchte passt. Zum Beispiel hat sich Apple noch nicht zur freiwilligen Reduktion der Klimagase verpflichtet und es gibt keine Informationen darüber, ob und wie viel rezykliertes Plastik der Hersteller verwendet.
Absteiger des Jahres sind Dell, Lenovo, LGE und Samsung. Samsung wird vor allem abgestuft, weil der Hersteller den Ausstieg aus bromierten Flammhemmern auf 2011 verschoben und für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte gar keine Ausstiegs-Deadline mehr vorgesehen hat. Dell hat es nicht – wie geplant – geschafft, PVC und bromierte Flammhemmer bis 2009 aus den Geräten zu entfernen. Ähnliche Vorwürfe richten sich auch gegen Lenovo und LGE. Das Zurücktreten von ehemals wichtigen Umweltzielen hat wohl auch mit der Krise zu tun, zumindest Dell gehört zu den Gebeutelten des Geschäfts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.